Link verschicken   Drucken
 

Aufnahme

Vorbereitungen

Während eines vorerst unverbindlichen Anmeldegespräches erhalten Eltern und Kind einen ersten Eindruck von der Kindertagesstätte. Sagt den Eltern die Einrichtung zu und ist ein entsprechender Platz vorhanden erfolgt nach Absprache die Aufnahme.

 

Das bedeutet nicht nur Bürokratie (Informationsschreiben und auszufüllende Formulare), sondern auch die Einladung zu einem Elternabend. An diesem besteht die Möglichkeit, die Vertretungen des Trägers, des Elternbeirates und die Mitarbeiter/innen kennenzulernen.

 

Ein Überblick über die anfänglichen Abläufe des Kindertagesstätten-Alltages (Bring- und Abholzeiten, Mittagstisch usw.) wird an diesem Abend vermittelt. Zudem kommen von den betreuenden Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen genaue Angaben, zu dem was das Kind benötigt; angefangen von der Kindergartentasche bis hin zur Garderobe.

 

Eltern, die eine Zusage für einen Krippenplatz erhalten, werden zusätzlich zu einem individuellen Gespräch mit den betreuenden Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen eingeladen. Kinder dieser Altersstufe können ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten nur eingeschränkt äußern.

 

Deshalb ist es äußerst wichtig, dass Mitarbeiter/innen und Leitung einen Eindruck von den individuellen Gegebenheiten wie z.B. Spielgewohnheiten, Schlafund Ruhezeiten u.a.m. von den Eltern geschildert bekommen. Für offen gebliebene Fragen ist Raum und Zeit vorhanden.


Ein Kind kommt zu uns

Am Tag der Aufnahme findet für die Kinder ab drei Jahren und ihre Angehörigen in der Christuskirche ein Begrüßungsgottesdienst statt. Danach werden Eltern und Kinder im jeweiligen Gruppenraum durch die Mitarbeiter/innen und die Kinder, die schon länger in der Einrichtung sind, willkommen geheißen.

 

Es ist uns wichtig, dass die Eltern so lange sie mögen bei ihren Kindern bleiben können, eine abrupte Trennung sollte nicht erfolgen. Diese Begleitung kann sich über einen längeren Zeitraum hinziehen.

 

Auch können sich die Eltern bei Kaffee und Getränken in einem gesonderten Raum kennenlernen und austauschen. Kinder unter 3 Jahren werden nachmittags im neuen Krippenhaus aufgenommen, so können sie ungestört schon einmal die Räumlichkeiten mit ihren Spielmöglichkeiten erobern und erste Kontakte zu dem betreuenden Personal aufnehmen.

 

Die Krippe befindet sich in einem gesonderten Haus, das erst 2012 renoviert und eingerichtet worden ist. Die Beratung mit den Eltern über Gewohnheiten und Eigenarten der Kinder ist für uns eine der Säulen unserer Arbeit; damit erlangen beide Seiten ein hohes Maß an Sicherheit.

 

Die Kindertagesstätte soll ein Ort sein, an dem sich Kinder und Eltern angenommen fühlen und wir Erzieher/innen zu neuen, vertrauten Bezugspersonen werden. Für alle Altersgruppen ist der folgende Tag der erste Kindertagesstättentag mit Kindergartentasche!